Liefertermin

Heute war Liefertermin für unser Haus. Laut Ankündigung sollte es um 06:30 Uhr losgehen. Kurz vor 07:00 Uhr waren wir vor Ort. Aus der Entfernung konnten wir schon den aufgestellten Kran sehen.

Kran aus der Ferne

 

 

 

 

 

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Montageleiter verschafften wir uns einen kurzen Überblick über die Lage. Offenbar ist seit unserem Arbeitseinsatz am Freitag / Samstag noch einiges passiert auf der Baustelle. Wie unsere neuen Nachbarn erzählten, war KAMPA am Sonntag noch fleißig gewesen. Das Gerüst wurde erhöht und eine Dampfsperre wurde ausgelegt. Inzwischen war unser Bauleiter auch eingetroffen. Er musste jedoch gleich wieder weg um noch Sachen zu besorgen. Was ja sonst ein schlechtes Zeichen ist, ist hier eine lustige Anekdote am Rand. Die Wände werden am Boden mit Mörtel abgedichtet. Wir wunderten uns schon, warum das Montageteam Pappbecher und Eimer dafür nutzt. Der Bauleiter brachte dann richtiges Werkzeug aus dem Baumarkt. Man kann ja immer mal etwas vergessen.

Leider konnte unser Bauleiter nicht die ganze Zeit vor Ort bleiben, da er sich noch um einen „abgesoffenen“ Keller in einem Rohbau kümmern musste. Kurz nach 07:00 Uhr ging es dann los. Der LKW wurde geöffnet und endlich erblickten wir unser neues Heim. Es ist schon sehr interessant zu sehen, dass unser gesamtes Erdgeschoss in einen LKW passt.

Vorhang auf
Erdgeschoss verpackt
Erdgeschoss verpackt
Erdgeschoss verpackt

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut 10 Minuten dauerte die Stellung der ersten Wand und die Stellung jeder weiteren Wand. Gegen 09:30 Uhr stand dann das komplette Erdgeschoss.

Erste Wand
Die zweite Wand 10 Minuten später
Wandaufbau
Das Mittelteil der Südseite
Hauseingang
Blick nach Innen
letzte Außenwand im EG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die Schnelligkeit des Aufstellens und die Tatsache, dass keiner aus dem Stellteam nachmisst – bis auf die Nutzung einer Wasserwaage – waren wir überrascht.

Auf der Dampfsperre der Garage entdeckten wir jedoch die Lösung. Die Wände wurden vor der Stellung auf die Dampfsperre aufgezeichnet. Unser Verkäufer traf in der Zwischenzeit auch ein um die Stellung unseres Hauses zu begutachten und konnte gleich eine potenzielle Interessentin mit Informationen versorgen. Morgen hängt er dann auch noch ein Transparent an den Bauzaun.

 

Nachdem alle Außenwände gestellt waren, wurden die Innenwände montiert. So konnte man zum ersten mal auch die Dimensionen der einzelnen Räume erahnen. Für uns überraschend, lud uns der Montageleiter von sich aus zur Besichtigung des fertiggestellten Erdgeschosses ein. So standen wir dann auch zum ersten mal in unserem zukünftigen Heim.

Blick nach Innen
Blick aus der Küche in den Flur
Blick zur Speisekammer

 

 

 

 

 

 

 

Die Garage kam dann in einem extra LKW.

Garagentor

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch tauchte auch noch ein Lieferant auf um die Heizungsanlage und das Außengerät zu liefern. Die Heizanlage und der Boiler stehen nun schon im Technikraum. Die Solarmodule kommen eventuell heute auch noch.

Heizungsanlage
Boiler im Technikraum
Maßarbeit im Technikraum, Der Mehrspartenanschluss eingerahmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Lieferung der Deckenelemente war für 15:00 Uhr vorgesehen. Davon haben wir jedoch keine Bilder, weil wir gegen 14:00 Uhr die Heimreise angetreten haben.

Insgesamt hatten wir einen positiven Eindruck von dem heutigen Tag. Bis auf zwei beschädigte Fensterbretter gab es bisher keine Verluste oder entdeckte Mängel. Morgen will zusätzlich der Bauherrenberater die Bauarbeiten kontrollieren. Der Vermesser hat sich für Freitag den 07.07.17 angekündigt um das Gebäude einzumessen.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: